Verdienen Schiedsrichter eigentlich zu viel?

By 22. Mai 2017allgemein
Schiedsrichter | Referee

Bessere Rahmenbedingungen für Elite-Schiedsrichter

Presse Mitteilung aus der Direktion Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit des DFB vom 19.5.2017

Im Rahmen der Strukturoptimierungen im deutschen Schiedsrichterwesen wird es ab der kommenden Saison eine weitere Anpassung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Unparteiischen im Elitebereich geben. Vertreter des DFB und der DFL einigten sich mit den Schiedsrichter-Sprechern um Dr. Felix Brych und Manuel Gräfe auf eine Aufstockung des Spielhonorars ab der kommenden Saison von 3.800 auf 5.000 Euro pro Bundesliga-Partie. Jeder Assistent erhält ab der Spielzeit 2017/2018 2.500 statt bislang 2.000 Euro. Um 250 Euro (von 1.000 auf 1.250 Euro) wird das Spielhonorar für den Vierten Offiziellen angehoben.

Über das Spielhonorar hinaus erhalten alle Unparteiischen aus dem Elitebereich auch weiterhin ein Jahresgrundgehalt. Die sechs deutschen Fifa-Schiedsrichter der “First class” bekommen in der neuen Saison 79.000 Euro (bislang 75.000 Euro), in der Spielzeit 2018/2019 dann 80.000 Euro. Die weiteren FIFA-Schiedsrichter und die Unparteiischen, die länger als fünf Jahre in der Bundesliga aktiv sind, erhalten in der kommenden Spielzeit 69.000 Euro (65.000 Euro), dann 70.000 Euro. Das Honorar aller weiteren Bundesliga-Schiedsrichter wird von aktuell 55.000 Euro auf zunächst 59.000 Euro, dann 60.000 Euro angehoben. Insgesamt beläuft sich der Mehraufwand für die Schiedsrichterhonorare in den kommenden zwei Spielzeiten auf 2.918.700 Euro. Die Kosten tragen entsprechend des Grundlagenvertrages weiterhin die Vereine der DFL.

“Wir haben in sehr offenen und fairen Gesprächen mit der DFL und dem DFB eine Einigung erzielt, von der alle Schiedsrichter im Elitebereich profitieren. Die erneute Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die Anliegen der Schiedsrichter bei beiden Verbänden sehr ernst genommen werden. Diese Aufstockung versetzt uns noch stärker in die Lage, unsere nicht immer leichte Aufgabe im internationalen und nationalen Elitebereich noch professioneller, flexibler und unabhängiger erfüllen zu können”, sagt Aktivensprecher Manuel Gräfe.

Auch der für das Schiedsrichterwesen zuständige DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann zeigt sich mit der neuen Vereinbarung zufrieden: “Gerade im Elitebereich tragen die Schiedsrichter in der heutigen Zeit eine extrem hohe Verantwortung. Deshalb ist die gemeinsame Aufgabe von DFB und DFL, die im Schiedsrichterbereich eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten, zu gewährleisten, den Unparteiischen optimale Bedingungen zu bieten. Nur so können sie die bestmögliche Leistung erbringen. Dazu gehört auch eine angemessene Honorierung, die nicht nur die Leistung sondern auch die Abstriche, die die Unparteiischen in ihrem erlernten Beruf machen müssen, kompensiert und ihnen eine wirtschaftliche Unabhängigkeit ermöglicht.”

Ansgar Schwenken, DFL-Direktor Fußball-Angelegenheiten & Fans, sagt: “Die Anforderungen für Schiedsrichter sind weiter gewachsen, das Spiel ist nicht nur schneller geworden, sondern auf allen Ebenen anspruchsvoller. Dies gilt auch für die Anforderungen für Schiedsrichter und Assistenten. Deshalb ist die nun vorgenommene Erhöhung der Honorare – die erste übrigens seit vier Jahren – gerechtfertigt. Damit verbunden ist natürlich unsere Erwartung einer hochprofessionellen Spielleitung, auch und gerade mit Blick darauf, dass der deutsche Profifußball weltweit im Fokus steht.”

Ähnlich äußert sich auch Lutz Michael Fröhlich, seit dieser Saison Vorsitzender der Schiedsrichterkommission Elite: “Wir haben die unter meinem Vorgänger Herbert Fandel begonnene Professionalisierung des deutschen Schiedsrichterwesens in den vergangenen Monaten in allen Bereichen weiter vorangetrieben. Die Aufstockung der Honorare ist jedoch nur ein Teil davon. Auch in anderen Bereichen, wie beispielsweise der physiotherapeutischen Betreuung, wurde den Wünschen der Schiedsrichter Rechnung getragen.”

Weiterführende Info

Hier könnt ihr weitere Informationen zum Thema finden.

Die Honorare im Überblick

Pixolli Studios

Hier könnt ihr weitere Informationen zu den Pixolli Studios finden.

Oliver auf Facebook
Pixolli Studios auf Facebook
Pixolli Studios auf YouTube

Interne Inhalte

Hier gibts Links auf interne Inhalte die vielleicht auch interessant sind.

Zum Blog von Pixolli Studios

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Über Uns:

Pixolli Studios
Inh. Oliver Kremer
Grabenstrasse 3
65606 Villmar
UStID: DE296757400
BN: 95056

tel: +49 (0) 6482 3770770
mobil: +49 (0) 151 4193 6190
mail: info@pixolli-studios.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 09h00 - 12h30 und 14h30 - 18h00
Sa: 09h00 - 13h00
Mi: Nachmittags geschlossen, oder nach Vereinbarung
Sa: Nachmittags geschlossen, oder nach Vereinbarung

About us

Pixolli Studios
Owner Oliver Kremer
Grabenstrasse 3
65606 Villmar
UStID: DE296757400
BN: 95056

phone: +49 (0) 6482 3770770
mobile: +49 (0) 151 4193 6190
email: info@pixolli-studios.de

Opening Hours:

Mo-Fr: 09h00 - 12h30 und 14h30 - 18h00
Sa: 09h00 - 13h00
We: Closed in the afternoon or by appointment
Sa: Closed in the afternoon or by appointment

© Oliver Kremer - Pixolli Studios